Chat with us, powered by LiveChat
  • Anti Geldwäsche Richtlinien

    Titoff Realty Ltd. erkennt die Bedeutung der Gewährleistung geeigneter Verfahren, um seine Kunden richtig zu bewerten. Ein wesentlicher Aspekt dieser Verfahren ist die sorgfältige Prüfung und Analyse in Bezug auf neue und bestehende Kunden. Ein vielfältiges Know Your Customer (KYC) Verfahren ist für die Sicherheit und Gefahrenabwehr von Titoff Realty GmbH von besonderer Relevanz. Zusätzlich zur Bewahrung des Ansehens der Gesellschaft, verringern sie auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen Opfer von Wirtschaftskriminalität wird, wodurch der Ruf des Unternehmens beschädigt werden könnte. Wir verstehen, dass ein mangelhaftes KYC Verfahren die Gesellschaft in ernsthafte Kunden- und Bonitätsrisiken, einschließlich eines möglichen Ruf- und Aktivitätsschadens und einer Klage, führen kann. Um hohe professionelle und ethische Standards zu fördern, haben wir genügend Richtlinien, Praktiken und Verfahren, die es verhindern, dass das Unternehmen durch Kriminelle ausgenutzt wird.

    Unser KYC Programm umfasst die folgenden Elemente:

    – Regeln der Kundenakzeptanz
    – Identifizierung der Kunden
    – Laufende Überwachung von Hochrisiko-Konten
    – Risikomanagement

    Unser Prozess beinhaltet mehrere Sicherheitsvorkehrungen, um festzustellen, welche Kontobewegungen nicht den Standardanforderungen für diese Art des Kundenkontos entspricht. Wir bestimmen nicht nur die Identität der Kunden, wir beobachten auch genau die Kontobewegungen.

    Regeln der Kundenakzeptanz

    Titoff Realty Ltd. hat klare Richtlinien und Verfahren zur Kundenakzeptanz entwickelt. Wir haben Richtlinien darüber, welche Kundentypen am ehesten ein höheres durchschnittliches Risiko für das Unternehmen darstellen. Bei der Überprüfung der neuen internationalen Kapitalgesellschaft (IBC), betrachten wir auch solche Faktoren wie den Hintergrund des Kunden, Herkunftsland, Geschäftsaktivitäten und andere Risikofaktoren wie die Höhe oder das Profil Ihrer Position. Insbesondere beachten wir Due Diligence bei vermögenden Kunden, die als höheres Risiko bezeichnet wurden, weil die Herkunft ihrer Mittel nicht klar ist. Das Unternehmen möchte ein Gleichgewicht zwischen der Sicherheit und dem Erfolg des Kunden. Wir möchten nicht das unsere Kundenakzeptanz Richtlinien so streng sind, dass sie den öffentlichen Zugang zu unseren Leistungen verringern.

    Kundenidentifizierung

    Hier bei Titoff Realty Ltd. haben wir realisiert, dass die Kundenidentifizierung wesentlich für die Aufrechterhaltung der KYC Normen ist. Aus diesem Grund haben wir ein Mittel zur Identifizierung von neuen Kunden eingeführt. Bis die Identität des neuen Kunden zu unserer Zufriedenheit überprüft worden ist, bieten wir potenziellen Kunden keine Dienste an. Wir führen auch regelmäßige Untersuchungen der bestehenden Datensätze durch, um zu garantieren, dass sie aktuell sind, und bewahren Kopien von Ausweispapieren der Kunden für mindestens fünf Jahre nach der Eröffnung eines Kontos auf. Unsere Standards, welche Kundenidentifizierungs Datensätze wir für wie lange bewahren, sind klar festgelegt.

    Diese Klarheit ist wichtig, nicht nur weil es der Gesellschaft ermöglicht, die Kundenbeziehungen und laufende Geschäfte zu überwachen, sondern auch weil sie die notwendigen Informationen, im Falle von Rechtsstreitigkeiten oder finanziellen Untersuchungen in Bezug auf eine mögliche Strafverfolgung, liefert. Titoff Realty Ltd. erhält alle notwendigen Informationen, um die zufriedenstellende Überprüfung der Identität jedes neuen Kunden durchzuführen. Wenn bei der Überprüfung des registrierten IBC nicht lösbare Probleme auftreten, dann schließen wir normalerweise das Konto und benachrichtigen den Kunden, dass wir als sein registrierter Vertreter zurückgetreten sind.

    In unserer Beurteilung der zukünftigen Kunden, berücksichtigen wir, ob das Kundenkonto zuvor übertragen wurde. Natürlich sind die Kunden berechtigt, ihr Geschäft von einem Agenten zum anderen zu übertragen, doch, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass ein früherer Vertreter einen IBC, aus Sorge wegen möglicher illegaler Aktivitäten, gekennzeichnet hat. Wenn wir Grund zu der Annahme haben, dass ein Antragsteller von einem anderen registrierten Vertreter abgelehnt wurde, dann erhöhen wir unsere Sorgfalt bei der Beurteilung der Kunden. Wir genehmigen nie die Unternehmenseintragung eines IBC oder eine Geschäftsverbindung mit den Kunden, die entweder Anonymität verlangen oder einen fiktiven Namen verwenden.

    Laufende Überwachung von Hochrisiko Konten

    Ein entscheidender Aspekt der Titoff Realty KYC Verfahren ist die laufende Überwachung. Um effektiv zu kontrollieren und unser Risiko zu reduzieren, hinterfragen wir die Aktivität unserer Kunden und werten das auf Basis unseren Erfahrungen, die auf akzeptablen Routinen zumGeschäftsverhalten basieren, aus. Ein festes Verständnis solcher Muster bedeutet, dass, falls erforderlich, wir erfolgreich in der Lage sind, fragwürdige Aktivitäten an die zuständigen Behörden zu melden.

    Die Rolle des Vorstands und des KYC Supervisors

    Die Verantwortung des Vorstands und des KYC Supervisors ist es nicht nur, die grundlegenden Richtlinien für Titoff Realty zu bestimmen, sondern auch die Überwachung der Unternehmensanwendungen, zuverlässiger KYC Verfahren und der laufenden Aufrechterhaltung der hohen professionellen und ethischen Standards. Die Rolle des Supervisors ist es zu gewährleisten, dass geeignete interne Kontrollen vorhanden sind, und dass das Unternehmen die aufsichtsrechtlichen und regulatorischen Vorschriften befolgt. Der Prozess der Überwachung beinhaltet sowohl eine Überprüfung der Richtlinien und Verfahren als auch eine Auswertung von Kundendateien. Die Aufgaben des Supervisors erstrecken sich über direkten Schutz der Unternehmenssicherheit durch die Aufrechterhaltung der hohen KYC Standards für den Schutz der Integrität der gesamten Offshore-Industrie in Belize.

    Um zu verhindern, dass das Unternehmen durch Kriminelle ausgenutzt wird, muss der Supervisor sicherstellen, dass sie über ausreichende Verfahren und Praktiken, die hohe ethische und professionelle Standards fördern, verfügen. Dazu gehört auch die Prävention und Aufdeckung von Betrug oder illegalen Aktivitäten. Wenn verdächtige Aktivitäten gefunden werden, ist der Supervisor dafür verantwortlich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu berichten.

    Es liegt am Supervisor, festzustellen, dass das Unternehmen die Maßnahmen zur Kundenidentifizierung und für diejenigen, die in ihrem Namen im Anti-Geldwäsche-Programm engagiert sind, dokumentiert und umgesetzt hat. Klare Regeln gibt es in Bezug darauf, welche Kundenidentifizierungsdaten aufbewahrt werden müssen und für wie lange.
    Der Supervisor bestimmt, dass das Unternehmen über formale Verfahren, zur Erkennung potenziell verdächtiger Kunden, verfügt. Der Supervisor ist explizit für die Bestätigung verantwortlich, dass im Unternehmen die Richtlinien und Verfahren vorhanden sind, die zumindest auf dem Minimum, der Übereinstimmung mit den Anforderungen der lokalen Anti-Geldwäsche-Gesetze und Verordnungen, sind. Neben der Gewährleistung der Klarheit der Unternehmensabläufe, muss der Supervisor dafür sorgen, dass diese Richtlinien ordnungsgemäß allen Mitarbeitern mitgeteilt wurden. Mitarbeiter sollten geschult werden, wie sie verdächtige Kunden an den Senior Officer, verantwortlich für den Anti-Geldwäsche-Compliance Bericht, melden sollen.

    Um die Sicherheit, Solidität und die Reputation des Unternehmens zu schützen, sollte das Personal alle verdächtigen Aktivitäten und Vorfälle möglichen Betrugs nicht nur den zuständigen Strafverfolgungsbehörden, sondern auch dem Supervisor, berichten.

    Login
    ×